So braten Sie Fleisch perfekt an

Aus dem richtigen Vorgehen beim Anbraten von Fleisch machen Köche und Hobbyköche regelrecht eine Wissenschaft. Dabei ist Anbraten eigentlich ganz einfach. Wir verraten Ihnen, worauf es ankommt.

Sie wollen Schnitzel, Steaks oder Medaillons braten? Dann ist die Pfanne das Werkzeug Ihrer Wahl. Dort wird das Fleisch für den perfekten Genuss scharf angebraten – damit es außen schön knusprig, aber innen rosa und zart ist. Damit das Fleisch im besten Zustand auf den Teller kommt, sollten Sie die folgenden drei Punkte beachten:

1. Verwenden Sie das richtige Fleisch

Verschiedene Fleischsorten werden unterschiedlich zubereitet. Manche Teile werden eher gekocht, andere geschmort. Zum Kurzbraten in der Pfanne eignen sich zum Beispiel Steaks, Rostbraten oder Medaillons besonders gut. Auch ein durchwachsenes Schopfkotelett vom Schwein oder eine magere Putenbrust kann in der Pfanne gut gebraten werden. Sie sind sich unsicher, welches Fleisch sich noch zum Braten eignet? Dann sehen Sie einfach hier nach.

2. Würzen ja, aber mit Bedacht!

Sie können das Fleisch vor dem Braten in aromatisches Olivenöl einlegen oder mit Kräutern verfeinern. Das gibt Ihrem Gericht einen individuellen Geschmack. Manche Köche schwören jedoch darauf, das Fleisch vor dem Braten weder zu würzen noch zu marinieren, um den Eigengeschmack möglichst gut zu erhalten. In jedem Fall sollten Sie die Fleischteile nicht kurz vor dem Braten salzen, da sonst das Wasser aus dem Fleisch an die Oberfläche gezogen wird und beim Braten keine schöne Kruste entsteht.

Hofstädter Zubereitungstipp

Wenn Sie das Fleisch besonders würzig mögen, können Sie es vor dem Braten zusammen mit etwas Olivenöl und frischem Rosmarin in einen Gefrierbeutel geben und im Kühlschrank etwa zwei Stunden ziehen lassen.

3. Pfanne, Fett & Werkzeug

Zum Braten eignet sich am besten eine schwere Pfanne, deren Boden gleichmäßig erhitzt wird. Beschichtet muss sie aber nicht sein. Die Pfanne wird erst ohne Inhalt erhitzt, dann kommt ein hitzebeständiges Fett hinzu – zum Beispiel Sonnenblumen- oder Rapsöl. Wenn das Öl sofort raucht, ist es ungeeignet.

Jetzt können Sie das Fleisch in die Pfanne geben. Verwenden Sie dafür eine Zange oder einen Pfannenwender und keine Gabel. Durch das Einstechen wird dem Fleisch der Saft entzogen und es kann zäh werden.

4. Die perfekte Technik

Legen Sie das Fleisch nun in die Pfanne und braten Sie es je nach Stärke 1-3 Minuten von beiden Seiten an. Bei Geflügel beginnen Sie mit der Seite, auf der die Haut ist.

Bringen Sie Rindfleisch nach dem Braten noch 10 bis 20 Minuten im vorgewärmten Backrohr auf die richtige Kerntemperatur  – am besten mit Alufolie zugedeckt. Dann wird es besonders zart.

Lust auf ein köstliches Stück Fleisch bekommen? Bei uns finden Sie bestimmt das passende Fleisch für Ihr Gericht. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Braten!

Finden Sie die perfekte Garstufe!

Verschieben sie den Regler, um die Kerntemperatur des Fleischstücks zu erhöhen und Ihr perfektes Steak zu braten.

Kerntemperaturen und Garstufen

Medium

58-60 Grad: rosa, mittelweicher Kern, rosa Saft

Hofstädter Garstufen Hofstädter Garstufen

Darf's sonst noch was sein?

Hofstädter Schopfkotelett mit Knochen

Schopfkotelett

 

Zum Produkt

Hofstädter Schweinskarree im Ganzen ausgelöst

Schweinskarree

 

Zum Produkt

Hofstädter T-Bone Steak

T-Bone Steak

 

Zum Produkt

Hofstädter Mageres Meisel

Mageres Meisel

 

Zum Produkt

Hofstädter Schopfbraten ausgelöst

Schopfbraten

 

Zum Produkt

Hofstädter Schweinsschnitzelfleisch im Ganzen

Schweinsschnitzel

 

Zum Produkt
Schließen Caret Billa Merkur Logo Lasche Lupe E-Mail Drucken Garstufe Pfeil Vorheriger Slide Nächster Slide