Smoken: Tipps für ein perfektes Ergebnis

So smoken Sie richtig! Sechs To-dos für das perfekte Ergebnis

1. Fleischthermometer kaufen

Smoken zieht sich über Stunden und nicht einmal die Profis können mit Gewissheit die richtige Garstufe erkennen. Daher: Thermometer in die dickste Stelle des Fleischstücks stechen, das Fleisch mit der dickeren Seite in Feuer-Richtung legen – und den Deckel des Smokers schließen.

2. Nicht aufmachen!

Während des Garvorgangs soll der Deckel der Garkammer weitgehend geschlossen bleiben. Das Fleisch „leidet“ unter zu starken Temperaturschwankungen, was sich negativ auf die Qualität auswirkt – und Öffnen verlängert die Garzeit.

3. Feuer im Auge behalten

Obwohl viele Smoker schon eine sehr gute Temperaturregelung haben, muss das Feuer dennoch beobachtet werden. Wenn es etwa windig ist, können aus der Glut auch Flammen schlagen, die das Fleisch verbrennen.

4. Holzschnitze einweichen

Für extralanges Garen das Holz unbedingt einweichen, damit die Hitze geringer ist. Rauch entsteht durch nasses Holz – trockenes Holz verbrennt einfach nur, kann aber Holzkohle zum Teil ersetzen.

5. Nicht erschrecken!

Auch Fleisch aus dem Smoker sieht nach acht Stunden sehr dunkel aus, da der Zucker in der Marinade karamellisiert. Doch unter dieser Schicht verbirgt sich das zarteste Fleisch.

Schließen Caret billa Logo Lasche Lupe E-Mail Drucken